"Aktuelles" aus 2022 - Zum Nachlesen


Schützenfest 2022 - ein Bericht

Erstmalig in der Geschichte des Vereins wurde der König bereits rund 2 Wochen vor dem Schützenfest ausgeschossen. Nur der beste Schütze selbst und der Vorstand wussten bis zur Proklamation über den Königstreffer Bescheid. Diese neue Vorgehensweise wurde auf der letzten Mitgliederversammlung vom Vorstand vorgeschlagen und einstimmig von den Mitgliedern beschlossen. Im Einklang mit dem Königschießen wurde auch der Exerzierabend abgehalten. In dem Rahmen und zum Schützenfest konnten gleich elf neue Schützenschwestern und Schützenbrüder im Verein begrüßt werden.

 

Das Fest war nach der langen pandemiebedingten Pause sehr gut besucht. Die Schützenbrüder und Schwestern freuten sich endlich wieder, auf dem neu gestalteten Festplatz, Schützenfest feiern zu können. Die geladenen Gastvereine und Gilden aus Langendorf und Dannenberg sowie Splietau und Penkefitz, sowie die Freiwillige Feuerwehr Breese/Marsch, erschienen mit großen Abordnungen zum Fest. Auch die vielen Besucher waren begeistert, dass es nun endlich wieder losgehe.

 

Somit konnten beim Umarsch durch die Dörfer und mit dem abschließenden Parademarsch zahlreiche Schaulustige begrüßt werden.

 

Ein für den Schützenverein ganz besonderer Gast, ist immer wieder der DRK-Kindergarten aus Breese und Damnatz. Traditionell begleiten die Kinder mit Ihren Eltern und Erziehern die Schützen immer am ersten Schützenfesttag beim Umzug durch Breese-Gümse. Für viele Kinder war dieses eine neue Erfahrung, da sie aufgrund der zweijährigen Pandemie-Pause zum ersten Mal dabei waren. Die Kinder führten ein „Mitmachlied“ vor und forderten die Schützen auf dementsprechend mitzusingen und mitzutanzen. Nach dem großen Spaß für alle, erhielten die Kinder einen großen Applaus und als Dankeschön gab es für jeden Eis und Süßes mit auf dem Weg.

 

Auf dem Schützenplatz angekommen, nutzten die Kinder die Gelegenheit mit Freikarten eines der Kinderkarussels zu fahren oder sich beim Kinderschminken in ein wildes Tier zu verwandeln. Erstmals hat der Schützenverein in Eigenregie eine Hüpfburg aufgebaut, so dass die Kinder dort kostenlos Ihren Spaß haben konnten.

 

Auch für die Erwachsenen, ebenfalls in Eigenregie, hat sich der Schützenverein etwas einfallen lassen: Es gab einen „Hau den Lukas“. Hier konnte man sich gegenseitig seine Kräfte messen. Manch Einer überschätze sich dabei, andere aber schafften es, die Glocke zum Klingen zu bringen. Die Spenden-Einnahmen daraus kommen dem Verein und einer künftigen Jugendschießgruppe zu Gute.

 

Donnerstagmorgen wurden die Schützen und die geladenen Gäste mit einem ganz besonderem Trecker-Taxi vom Festplatz abgeholt und nach Splietau in Gausmann´s Königsburg gebracht. Dort gab es zum Frühstück, bei Getränken und einer deftigen Suppe, Musik von den „Heidejägern“. Der Vorstand überreichte den Musikern neben anerkennenden Worten einen Präsentkorb, denn die Musiker kommen seit 40 Jahren jedes Jahr zum Breese-Gümser Schützenfest. Zum Abschluss des offiziellen Teils folgte der Parademarsch, der nicht nur Anwohner und Freunde des Vereins anlockte, sondern auch von den Besuchern des benachbarten KLP-Punktes der Familie Schmaggel in Breese/Marsch mit Interesse verfolgt wurde.

 

Auch neu in diesem Jahr war, dass die Tanz- und Discoveranstaltung am Himmelfahrtstag in einem großen Zelt auf dem Festplatz stattfand. Der DJ Basti aus Schwerin heizte bei freiem Eintritt dem Publikum gut ein. Von Beginn an, ab 19 Uhr  bis zum Schluss hat er es verstanden die Tanzwilligen aller Altersgruppen bis früh morgens auf der Tanzfläche halten. Viele Gäste lobten diese Neugestaltung und waren begeistert über den starken Zulauf an Besuchern. „Das das hier sooo voll wird, damit habe ich nicht gerechnet ! Das ist ja wie früher!“, so ein ehemaliger Breeser.

 

Der Vorstand sieht sich anhand dieses Erfolges und der positiv angenommen Änderungen in seiner Arbeit bestätigt und dadurch ermutigt auch weiterhin etwas Neues zu wagen.

 

Eine kleine Auswahl an Bildern vom Fest findest du HIER

30.05.2022

 


Jahreshauptversammlung - Ein Schritt in Richtung Zukunft

 

Die jüngste Jahreshauptversammlung des Schützenverein Breese-Gümse hat Meilensteine bewegt. Unter der Leitung des Vorsitzenden Thomas Jirjahn mit seinem Vorstandskollegen Jörg-Heinrich Siemke, Andreas Olschner und Rüdiger Stahlbock gelang eine sehr konstruktive Versammlung. Neben den turnusgemäßen Regularien, standen zahlreiche Neuerungen. Die Beschlüsse, die dazu gefasst werden mussten, waren umfangreich im Vorfeld vorbereitet und konnten so den Anwesenden Mitgliedern vorgestellt werden. Im Wesentlichen beherrschten 2 Themen die Veranstaltung:

 

 

Satzungsänderungen

 

Die Satzung muss erneuert werden und den heutigen Standards angepasst werden, um somit den Ansprüchen den Regularien u.a. auch für die der Gemeinnützigkeit zu genügen. Im Zuge der Satzungsänderung wird der Verein nun den bisherigen Damen und Herren aus der Schießsportgruppe gerecht, indem ihnen jetzt die Möglichkeit gegeben ist, zu gleichberechtigten Vollmitgliedern mit allen Rechten und Pflichten im Sinne der Satzung zu werden. Es gibt jetzt nur noch Vollmitglieder und fördernde Mitglieder. Somit wurde die Mitgliedstruktur erneuert bzw. vereinfacht und in dem Verfahren gleichzeitig die Betragssätze angepasst. Neu ist dabei, dass der Verein nun die Möglichkeit bietet, Paaren einen vergünstigen „Paar-Beitrag“ pro Jahr zu belasten. Der Vorstand verspricht sich dadurch einen Zuwachs an Mitgliedern, von z.B. Ehe-/Lebenspartnern, die bisher noch gezögert haben.

Die Beiträge sind künftig wie folgt:

 

  • Vollmitglieder 130 € p.a. inkl Umlage (wie bisher)
  • Fördernde Mitglieder 100 € (wie bisher)
  • Azubis/Schüler etc. kein Beitrag (wie bisher)
  • Neu: Paare zahlen 200 € p.a. inkl Umlagen

 

Eine Mitgliedschaft, die nur den Schießsport berücksichtigt, gibt es nicht mehr. Alle bisherigen Schießsport-Mitglieder werden zu Vollmitgliedern und zahlen künftig o.a. Beitrag. Da vor Versammlungsbeschluss die Kosten je Mitglied vom Kassenwart dargelegt wurden und eindeutig ersichtlich ist, dass der bisherige Beitrag die Fixkosten nicht decken, war es für die Anwesenden leicht dem Vorschlag einstimmig zu folgen.

 

 

Für immerhin rund 10 Euro Mitgliedsbeitrag im Monat hat man als Mitglied die Möglichkeit, einer der modernsten Schießeinrichtungen des Landes zu nutzen. Im Vergleich: Der Beitrag in einem Fitnessstudio kostet rund 40 € im Monat.

 

 

 

Schützenfest 2.0

 

Das zweite große Thema war das Schützenfest neu aufzustellen. Es ist jetzt, nach 2-jähriger Zwangspause durch die Pandemie, die beste Gelegenheit Neuerungen umzusetzen. Dazu wurde im Vorfeld eine Arbeitsgruppe gebildet, in der sehr umfangreiche Vorschläge und Ideen gesammelt wurden, um daraus Neuerungen für die Gestaltung und auch den Ablauf des Festes abzuleiten. Offensichtlich die wichtigste Änderung bzw. Änderungswunsch, ist eine modifizierte Durchführung des Königsschießens. Bisher wurde der König der Erwachsenen immer am Mittwoch, dem ersten Schützenfesttag ausgeschossen und auch proklamiert. Da dieser Ablauf zusehends nicht mehr die breite Zustimmung fand und in der Vergangenheit auch zwei Mal keine Könige gefunden wurden, wurde nun ein neues Procedere vom Vorstand vorgeschlagen und fand von der Versammlung einstimmig die Zustimmung: Im Rahmen eines Exerzierabends, ca. 2 Wochen vor dem Schützenfest, soll der finale Köngisschuss fallen und damit ein neuer König (unter Geheimhaltung bis zum Fest, nur der Betreffende und der Vorstand sind in Kenntnis) feststehen. Die Proklamation findet jedoch, wie bisher auch, erst auf dem eigentlichen Schützenfest statt. Hintergrund ist der, dass Schützenbrüder, die gerne König werden wollten und auch Ihre Frauen, gerne mehr Vorlauf zum Schützenfest hätten, um ggf. Vorbereitungen zu treffen und Bekannte und Verwandte zum Fest einladen zu können. Darüber hinaus ist diese Vorgehensweise sinnvoll, da der Schießstand nicht unmittelbar am Festplatz liegt und somit zu befürchten wäre, dass am 1. Festtag keine oder nur wenige Schützen auf dem Platz zu sehen sein würden, da die sich zum Königsschießen im Schießstand aufhalten würden.

 

Diesem Wunsch kommt man nun nach und es ist davon auszugehen, dass in 2022 endlich wieder ein neuer König vom 1. Vorsitzenden ausgerufen werden kann.

 

 

Auch wird sich der der Schützenplatz in neuer Formation zeigen. Da der alte Schießstand bereits abgerissen ist, bietet sich dort der Platz, um die Schausteller mit Ihren Fahrgeschäften und Buden auf der Festwiese neu zu positionieren. Zusätzlich wird es in diesem Jahr ein Zelt für den 2. Festtag geben und aufzubauen sein. Da der Saal künftig am Himmelfahrtstag (2. Festtag) nicht mehr zur Verfügung steht, ist es nötig eine Alternative zu schaffen, und dies ist mit dem angedachten Zelt möglich. Zeitgleich umgehen wir damit mögliche Corona-Auflagen, die die Personen-Anzahl in geschlossenen Räumen ggf. begrenzen könnte.

 

Der Vorstand und auch die anwesenden Mitglieder sind sich einig und auch zuversichtlich, dass diese Neuerungen wichtige Schritte in die Zukunftsfähigkeit des Vereines sind und somit ganz klar Ihre Berechtigungen haben.

 

 

Da in 2021 das Sommerfest stattfinden konnte, wurden auch in dem Rahmen die internen Vereinspokale ausgeschossen. Der 1 Schießsportleiter Frank Uttich gratuliert den Gewinnern und überreicht die entsprechenden Trophäen. Der Hermann-Schreiber-Pokal geht an Heinrich-Wilhelm Külbs, der Ernst-Bader-Pokal geht an Axel Siemke und der BBM (Biogas-Breese-Marsch-Pokal) hat sich Angelika Straub gesichert.

Alles im Allem verlief die Hauptversammlung sehr harmonisch und sie arbeite sehr konzentriert. U.a. wurde die Wiederwahl von Kassenführer Rüdiger Stahlbock einstimmig beschlossen.

 

Die Neugierde und auch Begeisterung über die anstehenden Neuerungen, waren im Anschluss an die Versammlung unter den Anwesenden Thema.

 

Termine

 

Der wichtigste nächste Termin ist der 14. Mai 16 Uhr am „Haus der Vereine“. Da wird es eine außerordentliche Versammlung geben, um die neue Satzung zu verabschieden. Im Anschluss wird das Königsschießen mit anschließendem Exerzierabend und gemütlichen Beisammensein stattfinden.

 

Das Schützenfest wird dann am 25. und 26. Mai stattfinden.

 

 

v.l. Schießwart Frank Uttich übereicht an Iris Siemke, stellv für Ihren Mann Axel Siemke, an Heinrich W. Külbs  die Trophäen des Pokalschießens. Wilhlem Gausmann nimmt stellv. für Angelika Straub den Pokal entgegen.
v.l. Schießwart Frank Uttich überreicht an Iris Siemke, stellv für Ihren Mann Axel Siemke, an Heinrich W. Külbs die Trophäen des Pokalschießens. Wilhlem Gausmann nimmt stellv. für Angelika Straub den Pokal entgegen.

"Aktuelles" aus 2021 - Zum Nachlesen


Jahreshauptversammlung unter neuer Leitung

Die erste Jahreshauptversammlung unter Leitung des "neuen" 1.Vorsitzenden Thomas Jirjahn konnte mit 11-monatiger Verspätung nachgeholt werden. Wegen der Corona-Pandemie musste die eigentlich für Januar 2021 geplante Veranstaltung mehrfach abgesagt bzw. verschoben werden. Nun endlich konnte sie unter entsprechenden Auflagen abgehalten werden. Dementsprechend kurz waren die Inhalte, da in den letzten Monaten in 2020 und in 2021 nicht viel Aktivitäten möglich waren und es daher nicht viel zu berichten gab. Turnusgemäß wurden jedoch die anstehenden Wahlen einstimmig vollzogen. Es mussten zwei Kassenprüfer neu gewählt werden. Dieses sind nun für zwei Jahre Ralf Strilziw und Thorsten Ahlers. Ebenfalls einstimmig in Ihren Ämtern und für 4 weitere Jahre wiedergewählt wurden Frank Uttich als 1. Hauptmann und Andreas Olschner als Schriftührer. Nach Einwürfen an neuen Ideen zu Abläufen zum Schützenfest wurde nun eine Arbeitsgruppe gebildet, die entrechende Ideen zusammenträgt und bei der nächsten Hauptversammlung präsentieren wird. Nach gut einer Stunde wurde die Hauptversammlung geschlossen. Die nächste Versammlung wird vorraussichtlich Ende Januar / Anfang Februar 2022 abgehalten werden. Der genaue Termin wird hier dann an entsprechender Stelle bekannt gegeben und kommuniziert.

27.11.2021


Einladung zur Jahreshauptversammlung

HINWEIS: Die Versammlung findet im Rahmen der "2-G-Regelung" statt. Bitte Nachweise mitbringen !!

 

 

Tagesordnung

 

1. Begrüßung

2. Berichte

3. Wahlen

4. Beiträge

5. Ehrungen

6. Verschiedenes

 

Beginn ist um 19 Uhr im Gasthaus Grönecke, Breese i.d. Marsch



VR Plus Altmark-Wendland eG überreicht Spendenscheck an Schützenverein

Thorsten Thunecke überreicht Frank Uttich (links) und Thomas Jirjahn (rechts) einen grosszügigen Scheck zum Ausbau der Jugendarbeit im Verein.
Thorsten Thunecke überreicht Frank Uttich (links) und Thomas Jirjahn (rechts) einen grosszügigen Scheck zum Ausbau der Jugendarbeit im Verein.

Grosse Freude brach aus, als die VR Plus Altmark-Wendland eG telefonisch dem Vorsitzenden Thomas Jirjahn mitteilte, dass das Kreditinstitut den Schützenverein Breese-Gümse bei der  Anschaffung eines Gewehres grosszügig unterstützen möchte. Das Besondere an diesem Druckluft-Gewehr ist, dass es speziell für Jugendliche und junge Erwachsene ist, die den Schießsport erlernen und ausüben wollen. Es ist besonders leicht im Gewicht und einfach zu handhaben. Am heutigen Freitag erfolgte nun die offizielle Spendenübergabe in Form eines (im wahrsten Sinne) grossen Schecks in Höhe von 1.400 €. Thorsten Thunecke, Firmenkundenberater der VR Plus in Dannenberg, freute sich ebenfalls, dass die Investition sinnvoll genutzt und der Jugendarbeit zu Gute kommt. Der 1.Vorsitzende Thomas Jirjahn und Frank Uttich (Schießsportleiter) bedanken sich im Namen des Schützenverein Breese-Gümse für diese Spende recht herzlich!

12.11.2021


Schießen - Start der Rundenwettkämpfe

In diesen Tagen starten die Rundenwettkämpfe auf Kreisebene mit Luftgewehr, Luftpistole und Sportpistole. In der Rubrik Luftgewehr “Standauflage” gibt es 13 Gruppen, in denen der Schützenverein Breese-Gümse die beachtliche Anzahl von 8 Mannschaften stellt. Nur die SG Lüchow schickt mit 10 Mannschaften mehr Teilnehmer als Breese-Gümse an den Start. Unsere Mannschaftsaufstellungen findest Du hier.

Gut Schuß !!

22.10.2021


Sommerfest und Corona

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

 

für alle die sich zu unserem Sommerfest am 4. September angemeldet haben:

 

Auch wir als Schützenverein müssen und wollen im Rahmen unseres Sommerfestes die aktuellen Corona-Bestimmungen (u.a. "3-G-Regeln") berücksichtigen. Aufgrund des Rahmens der Veranstaltung wird die 3-G-Regel ausdrücklich empfohlen und wir halten uns daran:

 

Unabhängig von Warnstufe oder Inzidenz:

 

"Sofern die 3-G Regel anzuwenden ist und KEIN Impf- oder Genesenen-Nachweis vorliegt, wird ein negativer Test-Nachweis benötigt" (Niedersächsische Corona-Verordnung)

 

Das bedeutet:

  • Geeimpfte bringen bitte Ihren Imfpass mit. Oder den entsprechenden Nachweis über die CovPass-App oder Corona-Warn-App
  • Noch nicht geeimpfte testen sich bitte bei Ankunft am Vereinsheim! Schnelltest-Sets stellen wir vor Ort zur Verfügung! Es sei denn Ihr habt einen PCR-Test mit negativem Ergebnis (welches nicht älter als 48 Stunden alt ist) vorliegen.
  • Bitte "meldet" Euch bei Eurer Ankunft im Vereinsheim an: Wir nutzen am Vereinsheim die Luca-App - wer kann, möge sich darüber dann vor Ort einloggen, alternativ liegen Listen zum handschriftlichen Eintrag bereit.
  • In geschlossenen Räumen ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Im Interesse aller Anwesenden ist es in dieser Zeit nicht anders zu regeln und setzen auf Euer Verständnis.

 

Wir, der Vorstand und die Schießkommission, wünschen Euch und uns allen eine tolle Veranstaltung !!

 

 


Einladung zum Sommerfest & Pokalschießen

Das Sommerfest findet am 04.September 2021 ab 16 Uhr im und am Haus der Vereine statt.

 

Die Schießkommission wird das interne Pokalschießen für den Ernst-Bader-Pokal, den BBM-Pokal und den Hermann-Schreiber-Pokal vorbereiten und ausrichten.

 

Darüber hinaus wird es am Abend ein Essen für alle Schützenschwestern/-Brüder, deren Partner und Kinder geben. Manfred Schauder wird ein tolles Essen vorbereiten! Es wird mit Sicherheit für Jedermann/-Frau etwas dabei sein. Der Verein lädt Euch zum Essen ein und es wird keine Umlage dafür erhoben!!!

 

Um dies möglichst genau zu planen und für den Koch abschätzen zu können, wie viel vorbereitet werden muss, ist eine verbindliche Anmeldung (nebst Anzahl der Personen) zwingend erforderlich. Teilt uns ebenfalls mit, ob jemand ausschließlich vegetarisch essen möchte. Tut Dieses bitte bis zum 20. August per Mail, per Telefon (05861 - 97 99 42), auf der Homepage oder tragt Euch in der im Schießstand aushängenden Liste ein.

- Bei der Veranstaltung sind die dann aktuellen Corona-Maßnahmen einzuhalten ! -

 

Der Vorstand

04.08.2021


Auch die Elbe-Jeetzel-Zeitung berichtet ...

Einen weiteren Bericht, ergänzend, bzw. nachfolgend zum Erscheinen im "Kiebitz", hat die Elbe-Jeetzel-Zeitung ebenfalls einen Bericht verfasst, der unseren Verein in der Vergangenheit und Gegenwart widerspiegelt.

10.07.2021

 



Schützenverein im Kiebitz

Über den Schützenverein Breese-Gümse wurde wieder einmal im Kiebitz sehr positiv berichtet. Ronald Seide, der Redakteur, hat zum neuen Schießstand recherchiert und unseren Vorstand interviewt. Das Ergebnis könnt Ihr in nebenstehenden Berichten lesen.

07.07.2021



Sommerfest und Hauptversammlung 2021 sollen stattfinden

In der jüngsten Vorstandssitzung wurde sich einstimmig dafür ausgesprochen, ein Sommerfest für einen Tag im September 2021 zu planen. Darüber hinaus wird die ausstehende Jahreshauptversammlung im Oktober stattfinden. Immer unter der Voraussetzung, dass es die Bedingungen zur Corona-Situation dann auch hergeben und zulassen. Die genauen Termine  werden wir hier rechtzeitig bekanntgegeben. Ob der Schützenball im November stattfinden kann, wird zur Zeit noch geprüft.

16.06.2021


Es geht wieder los - Schießsport startet !!

Der Vorstand hat beschlosssen, dass der Schießbetrieb auf unserem Schießstand im "Haus der Vereine" ab dem 21.06.2021 wieder starten kann. Wichtig ist natürlich, dass die dann geltenen Bestimmungen und Corona-Regeln von jedem Einzelnen eingehalten werden !!! Bevor es aber losgehen kann, soll am Monatg, 21.6. der Schiessstand und die Aufenthaltsräume einmal gereinigt werden. Ab 19 Uhr gehts es los und jeder "darf" dazu erscheinen !!

16.06.2021

 


Schießsport - bald kann es wieder losgehen !

Sollte es im Rahmen der rechtlichen Vorgaben möglich und "Corona-Conform" gestaltbar sein, soll der Schießsport innerhalb unseres Vereines bald wieder starten. Wir planen damit, dass es mit dem Übungsschießen ab Juli 2021 wieder losgehen kann. Wie und wann eine "Wieder-Aufnahme" des Schießsportes aussieht - wir halten Euch hier auf dem Laufenden !!

Der Vorstand 03.06.2021